afrika

am abend sinkt die tempratur
den dienst quittiert die sonnenuhr

die glut der sonne tut erlöschen
ein lied anstimmt ein chor von fröschen

und die zikaden stimmen ein
es geht wohl um den mondenschein

die fledermaus zieht ihre kreise
der generator brummt ganz leise

er tut in lampen strom einspeisen
um die alsbald insekten kreisen

herr gecko nascht blitzschnell geziefer
des himmel blau wird tief und tiefer

plötzlich taucht frau gecko auf
und die natur nimmt ihren lauf:

erst wird gebalzt, dann sich gepaart
der wind bewegt die blätter zart

leben entsteht und auch vergeht
stets weiter dreht
sich der planet

4 Kommentare

  1. Veröffentlich von Doub am 13. November 2011 um 18:17

    Großartig! Selbst gedichtet?



  2. Veröffentlich von flo am 13. November 2011 um 18:34

    Klingt ja schön da…!



  3. Veröffentlich von till am 14. November 2011 um 16:02

    ja, ist von mir – danke bruder. und ist in der tat ganz charmant hier, grösstenteils. doch dazu bald mehr!



  4. Veröffentlich von geheimagentmann am 17. November 2011 um 17:04

    sehr schön! aber ohne bilder?

    a propos bilder: seinen neuen kalender im hochformat, den hätte ich gern! kommt er zum wittkowski zu binkl binonkl und will er mir evtl. einen mitbringen, ja? ja? 😀



Neuste Kommentare

Archiv