worries

sometimes i worry

solution: i will buy anyone interested this truly awesome book,
eating animals – PLEASE drop me a line if you are!

4 Kommentare

  1. Veröffentlich von leowald am 1. September 2010 um 8:24

    ja, ich überlege auch , ob ich mir das mal kaufen soll. andererseits: man weiss es ja auch schon. ist das buch denn trotzdem lesenswert oder nur so als überzeugungsfibel bzw. moralische bestärkung für bereits konvertierte?



  2. Veröffentlich von till am 1. September 2010 um 8:34

    haaaa der meister leowald gibt sich mal wieder die ehre, gerade bei einer solch wichtigen frage – vielen dank dafür schonmal!
    zur sache: erstens ist es durchaus unterhaltsam geschrieben, finde ich, und er sagt selbst dass er nicht oberlehrermässig rüberkommen möchte sondern jedem die entscheidung selbst überlassen. dann erzählt er von seinen recherchen und halt etliche wissenswerte sachen (ganz selten kommen mehrfachnennungen vor) und meiner einer war teilweise zu tränen gerührt, was bei büchern zum letzten mal seit jahrzehnten passiert ist.
    ich überlegte tatsächlich ob ich mir das ding anschaffen soll wo ich doch schon lange konvertiert bin, und bin froh dass ich es doch tat weil es die argumente für die sache in brillianter form bündelt.
    es wäre mir eine grosse freude wenn sich mehr menschen informierten (anstatt, wie in der zeit schön zu lesen stand, die entscheidung mit zähnen statt kopf zu treffen), daher mein angebot, das ich hiermit gern erneuere.



  3. Veröffentlich von leowald am 1. September 2010 um 15:50

    ach, wonniger du! da ich aber – wie die allerallermeisten illustratoren – selbst auch zu den schwerstverdiener gehöre, muss ich solch eine freundliche gabe aus gewissensgründen ablehnen. klar, nachher könnte ich das buch zu oxfam tragen, aber das kann ich mit meinem selbst erworbenen ja genauso.
    obwohl…
    per oxfam kann man ziegen und schafe nach afrika verschenken. vielleicht sollte man da auch immer gleich so eine veggiebibel mit einpacken, damit die nur afrikanischen familien die ausschliesslich melken und scheren.
    oh, komplexe welt!
    also, vielen dank, aber hier sollen sich lieber mal ein par burgerfressende studenten melden. los: aufzeigen!



  4. Veröffentlich von Madaria am 20. Oktober 2010 um 13:09

    Ich habe deinen blog zwar erst seit zwei tagen gefunden, hab aber schon ne menge durch :)gefällt mir prima, zumal du auch mal nicht so “heile welt” themen anschneidest.Ich würde mich sehr für das Buch interessieren, was muss ich denn dafür tun?



Neuste Kommentare

Archiv