hm.

sehr herzlichen glückwunsch zu 4 jahren zwarwald, leo:
mögen die kömischen vögel stets mit dir sein!

EDIT: okay, okay! wegen der netten kommentare gibts eine korrigierte version:

13 Kommentare

  1. Veröffentlich von Herr Gilke am 23. September 2008 um 15:51

    Ach (1): Schon wieder ein Kommentar von mir. Ich fühle mich ertappt.

    Ach (2): Mir geht’s so anders nicht. Jaja, neidisch schielt man auf den einen oder anderen.

    Ach (3): 4 Jahre??? Uff – weiter so, bitteschön! Glückwünsche sowieso.

    Ach (4): siehe “Ach (1)”



  2. Veröffentlich von claude am 23. September 2008 um 15:54

    ooooooooooh. ich schreib bei den kollegen aber auch nix oder nur sehr selten.
    das heißt aber nix.
    bin ein täglicher und begeisterter besucher deiner seite, till.
    nich weinen.



  3. Veröffentlich von till am 23. September 2008 um 15:57

    na, weinen tu ich ja nicht: höchstens manchmal leise seufzen oder gar stöhnen..



  4. Veröffentlich von flo am 23. September 2008 um 17:06

    ja, und auch ich gucke schon recht regelmäßig, ne?



  5. Veröffentlich von USa. am 23. September 2008 um 20:02

    Ich fühle mich hier auch sehr wohl und verweile, täglich.



  6. Veröffentlich von USa. am 23. September 2008 um 20:05

    …und auch von mir eine festes Danke an Leo für 4 subtile Jahre Zwarwald.



  7. Veröffentlich von Herr Gilke am 23. September 2008 um 21:41

    Hahaha!



  8. Veröffentlich von geheimagentmann am 24. September 2008 um 9:47

    ich auch! (also regelmäßig)
    aber wieso gratulieren die leute herrn zwarwald auf der till-seite? seltsam …



  9. Veröffentlich von PeteR am 24. September 2008 um 10:59

    …in der Annahme er sei auch ein Regelmässiger, vermutlich.
    Und: ist doch alles nur ne Frage der Ansicht, oder nicht?
    Vielleicht bekommen ja die Kommentare, bei denen Leser das Gefühl bekommen A. der Blogger brauche Bestätigung, B. der Blog bedarf kreativen input.
    Ich meine, was soll man zu nem perfekten Eintrag groß sagen? Jeden Tag: “Geil, Ha Ha, Spitze” und andere Superlative zu kommentieren wird doch langweilig.
    Nagut, nagut.. vielleicht Verdränge ich auch nur die Wahrheit.



  10. Veröffentlich von Pascal am 24. September 2008 um 12:02

    Das war doch mal ein Kommentar-Magnet 🙂



  11. Veröffentlich von Aurelien am 24. September 2008 um 15:48

    I know the way you feel except i get even less comments!
    I even posted some sex pic to no avail!
    Where is the world going if people don’t even care about sex anymore?



  12. Veröffentlich von till am 24. September 2008 um 15:54

    hey there aurelien,

    thats not a sex pic! its not even sexy!!!



  13. Veröffentlich von leowald am 25. September 2008 um 10:11

    Oh, ähem. Danke für die Glückwünsche. Und ich komme auch noch eine Tag zu spät, während es hier in den Kommentaren so lustig flimmert.
    Das Bild mit den bunten Vögeln ist allerliebst. Aber der grimmig stoppelbärtige Sandkasten- bzw. Fussnotengilke ist noch besser.
    Wenige Kommentare können durchaus auch ein Qualitätsmerkmal sein.
    Sie bedeuten beispielsweise:
    -alle haben es verstanden…
    – …und dem ist nichts mehr hinzuzufügen
    – keine Schreibfehler.



Neuste Kommentare

Archiv