oh my god.

You must have Flash to view this file

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von flo am 21. Juli 2006 um 15:52

    Naja, aber es ist schon eine interessante Frage, wie man mit einem aggressiven Gegner umgeht, der keinerlei Kompromiß, sondern nur den totalen Sieg oder den ruhmreichen Märtyrertod kennt und dessen Angriffsstrategie bar jeglicher Fairness (so man im Krieg davon sprechen kann) ist. Klar wird die Hisbollah nicht von allen Betroffenen unterstützt, und klar sterben mal wieder viele völlig Unschuldige, aber ein großer Teil der Bevölkerung stehen hinter ihnen. Und welche der beiden Parteien glaubte jetzt nochmal, daß sie das tun, was Gott will…?



  2. Veröffentlich von till am 27. Juli 2006 um 17:29

    naja indeed. im bezug auf den agriff der israelis auf den libanon ist aber erstens keinerlei schwaechung der hisbollah zu erkennen (die zahl der raketen auf israel ist seit beginn der angriffe vor 2 wochen niocht zurueckgegangen) und demnach sind es hauptsaechlich zivilisten, die unter dem bombardement leiden.

    ausserdem leidet mein mitgefuehl fuer die regierung israel enorm unter der tatsache, dass sie auch der tod der un-soldaten nicht zu kuemmern scheint sowie die tatsache, dass sie zuspruch von bush und konsorten bekommen (ich sag nur veto gegen den die verutreilung israels durch den sicherheitsrat)

    meine sympathie fuer die israelis, die gegen den krieg sind und unter den angriffen der hisbollah leiden, leidet nicht im geringsten. aber die zahl der opfer auf arabischer seite ist eben ungleich groesser.



Neuste Kommentare

Archiv